Prognosebericht

Unsere Prognosen für das Jahr 2023 gehen von einer insgesamt günstigen Geschäftsentwicklung aus. Auf der Grundlage unserer Zinsmarkteinschätzung, die bis Jahresende 2023 von steigenden Zinsen am kurzen Ende ausgeht, und des erwarteten Geschäftsverlaufs im Kredit- und Einlagengeschäft rechnen wir für 2023 mit einem Zinsergebnis in Höhe von 59,0 Mio. EUR. Unser Provisionsergebnis wird durch die Erträge aus der Kontoführung, dem Zahlungsverkehr und insbesondere durch die Erträge aus dem Wertpapier- und Vermittlungsgeschäft geprägt sein und sich nach unserer aktuellen Planung für 2023 auf 10,6 Mio. Euro belaufen.

Geschäftsentwicklung / Operatives Geschäft

Für das Jahr 2023 wird dabei ein prozentuales Wachstum im Kundenkreditgeschäft von 4,0 % angenommen. Auf der Passivseite gehen wir von einem moderaten Wachstum der Kundeneinlagen aus. Wir wollen Anreize setzen, nicht benötigte Liquidität unserer Kunden in längerfristige Anlagen umzuschichten.

Die Personalaufwendungen werden mit 16,2 Mio. Euro geplant und entsprechen dem Ergebnis im Berichtsjahr. In den kommenden Jahren gehen wir bei den Personalaufwendungen von einem moderaten Anstieg aus, um den Ressourcenbedarf für den Wachstumspfad angemessen abzudecken. Bei den sonstigen Verwaltungsaufwendungen ist ebenfalls eine steigende Entwicklung durch die gesamtwirtschaftliche Inflation und Sondereffekte wie die Prüfungs- und Beratungskosten geplant. Dabei gehen wir aufgrund externer Faktoren von spürbaren Steigerungen aus, sehen aber auch Chancen durch gezielte Effizienzsteigerungs- und Digitalisierungsmaßnahmen für weitere Kostensenkungspotenziale, die sich allerdings erst über einen längeren Zeitraum positiv auswirken werden.

»Im Jahr 2023 wird ein prozentuales Wachstum im Kundenkreditgeschäft von 4,0 % erwartet.«

Ergebnisprognose 2023

Das Bewertungsergebnis – sowohl aus der Bewertung von Kundenforderungen als auch aus der Bewertung der Wertpapiere – ist aufgrund der Unsicherheiten an den Kapitalmärkten und der weiteren Entwicklung der Realwirtschaft mit erheblichen Unwägbarkeiten behaftet. Diesem Umstand begegnen wir mit unseren dargestellten Risikomanagementsystemen.

Insgesamt rechnen wir für 2023 mit einem Betriebsergebnis vor Bewertung von 38,1 Mio. Euro, das um 15,0 Mio. Euro über dem Niveau des Geschäftsjahres 2022 liegt. Auf der Grundlage der erwarteten Erträge und Aufwendungen rechnen wir für das nächste Jahr mit einer Cost-Income-Ratio, die sich auf rd. 44,0 % stellen wird.

Kapitalentwicklung/Solvenz der Bank

Für die Gesamtkapitalquote als bedeutsamsten Leistungsindikator prognostizieren wir insbesondere aufgrund unserer Ertragserwartungen eine deutlich verbesserte Entwicklung, die dem geplanten Wachstumspfad im operativen Geschäft sowie den erwarteten zunehmenden bankaufsichtlichen Anforderungen angemessen Rechnung trägt.

Mio. €

werden als Betriebsergebnis vor Bewertung in 2023 angestrebt.

Ausblick

Wir sind zuversichtlich, dass es uns wie in den Vorjahren gelingt, mit Qualität im Beratungs- und Dienstleistungsgeschäft sowie unserem auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Geschäftsmodell die gesteckten Ziele für 2023 zu erreichen.